• Gestütsreise Spanien - Zuchtstuten des Cartujano Staatsgestüts
  • Pferdereise Andalusien - Kutschenparade in der Stierkampfarena von Sevilla
  • Spanienurlaub - Geschmückte Kutschengespanne auf dem Festgelände.
  • Spanische Senorita im Flamencokleid auf der Feria in Spanien
  • Präsentation der Zuchtpferde im Staatsgestüt Jerez
  • Geschmückte historische Kutschengespanne auf dem Pferdefest Sevilla
  • Prachtvoller PRE-Hengst auf andalusischen Pferdegestuet
  • Vorführung A campo abierto - Reise zur Feria Andalusien
  • Spanischer Vaquero beim Rindertreiben - Feria de Abril Sevilla
  • Spanische Arbeitsreitweise bei der Pferdereise in Andalusien
  • Kathedrale von Sevilla bei der Feria de Abril
  • Reiter treibt eine Pferdeherde - Nationalgestuet Jerez
  • Andalusische Reitertradition bei der Gruppenreise zum Pferdefest Andalusien
  • Vorführung der Rinderhirten zu Pferd - Reise Feria de Abril
  • Reiten, Traditionen und Pferdefeste in Spanien
  • Festliche Reiter auf ihren Pferden von hinten betrachtet.
  • Reise Feria - Kampfstiere und Pferde in Andalusien

ANDALUSIEN

Begleitete Gruppenreise
Limitierte Teilnehmerzahl

  • Spaniens größte Feria
  • Eröffnungsfeier mit großer Kutschenparade
  • Pura Raza Española-Züchter
  • Edle Pferde & Kampfstiere
  • Besuch des Staatsgestüts
    von Jerez de la Frontera

Andalusien

Feria de Abril

Reise vom 29. April bis 06. Mai 2019

Erleben Sie den Süden Spaniens, seine Kultur und Reittraditionen. Entdecken Sie Andalusien hautnah! Besuchen Sie mit uns private Pferdezüchter, Ausbildungszentren und Stierkämpfer zu Pferde. Erleben Sie berittene Hirten bei der täglichen Arbeit und erfahren Sie mehr über die jahrhundertalte Verbindung von Kampfstier & Pferd.

Auf unserem Programm steht das eindrucksvolle Frühlingsfest von Sevilla, größte Feria Spaniens. Wir erleben die Eröffnungsveranstaltung in der historischen Stierkampfarena aus dem 18. Jahrhundert, ein Juwel andalusischer Baukunst. In einzigartigem Ambiente präsentiert der Königliche Kutschenclub über 100 originalgetreu restaurierte Kutschgespanne - nicht nur für Fahrsportfreunde ein besonderes Erlebnis! Beim Besuch der Feria de Abril in Sevilla erleben wir Hunderte von geschmückten Kutschen und Reiter in spanischer Tracht, die voller Stolz ihre Pferde präsentieren. Ausflüge führen in das unberührte Hinterland, wo wir bei renommierten Züchtern und Ausbildern zu Gast sind.

Reiseprogramm

1. Tag (Montag)

Individuelle Anreise nach Malaga. Treffen aller Reiseteilnehmer in unserem komfortablen 4-Sterne Hotel, welches direkt am Meer nahe des Flughafens liegt (5 Min. Transferzeit per Taxi, Kosten 10 €). In der weitläufigen Gartenanlage oder bei einem Strandspaziergang lässt es sich nach dem Flug wunderbar entspannen. Möglichkeit zum Mittagessen in einem Strandrestaurant mit typisch andalusischer Küche. Am Abend machen wir einen Rundgang durch die Altstadt von Malaga: Palmengesäumte Alleen, imposante Baudenkmäler und schmale Gassen prägen das Stadtbild. In einer der unzähligen Tapas-Bars kann man die kulinarische Vielfalt rund um „Tapas & Vinos“ entdecken.

2. Tag (Dienstag)

Unsere Reiseroute führt vom Mittelmeer durch das abwechslungsreiche Hinterland in Richtung Atlantikküste: Hügelige Landschaft mit wild-zerklüfteten Bergen, Korkeichenwäldern, fruchtbaren Täler und Zitrushainen. Wir besuchen ein renommiertes Privatgestüt, welches qualitätsvolle reinrassig spanische Pferde züchtet. Hier erfahren wir mehr über die Zuchtgeschichte des spanischen Pferdes und der verschiedenen Blutslinien. Am späten Nachmittag erreichen wir die südspanische Atlantikküste. Unser Hotel befindet sich nur 300 m vom kilometerlangen Strand gelegen. An diesem Abschnitt der Costa de la Luz locken über 20 Kilometer feinster Sandstrand!

3. Tag (Mittwoch)

Heute begeben wir uns auf die Route der Kampfstiere, der „Ruta de los Toros“. Zwischen der Atlantikküste und der Pferdestadt Jerez de la Frontera liegen die Stier- und Pferdezuchtfarmen der andalusischen Großgrundbesitzer. Pferde und Kampfstiere grasen hier auf riesigen Ländereien, unberührte Naturlandschaften mit endlosem Weideland und riesigen Korkeichenwäldern. Am Vormittag Besuch der Finca von Don Alvaro Domecq, dessen Zucht „Torrestrella“ eine der angesehensten des Landes ist. Wir sehen berittene Hirten, Herden mit schwarzen Kampfstieren, Mutterstuten mit Fohlen und prachtvolle iberische Hengste. Während einer Präsentation in der Stierkampfarena, welche die iberische Arbeitsreitweise und die tägliche Arbeit der Vaqueros zu Pferde eindrucksvoll demonstriert, erfahren wir Einzelheiten über die jahrhundertealte Tradition der Zucht von Kampfstieren und spanischen Pferden. Nach einem erlebnisreichen Vormittag Fahrt in das typisch andalusische Städtchen Medina Sidonia. Gemeinsames Mittagessen (fakultativ) und Rundgang durch das historische Zentrum der Stadt: Von der alten Klosteranlage bietet sich uns ein grandioser Panorama-Blick auf die umliegende sattgrüne Landschaft.

4. Tag (Donnerstag)

Nach dem Frühstück Besuch eines renommierten Ausbilders für klassisch-iberische Dressur. Während des morgentlichen Trainings werden uns verschiedene Pferde (Pura Raza Española-Hengste) präsentiert. Nach einer kurzen Besichtigung des weitläufigen Turniergeländes der Hacienda Montenmedio, Austragungsort internationaler Turniere (u.a. Sunshine Tour) sowie zahlreicher spanischer Championate, fahren wir weiter zu einem privaten Gestüt. Die Rückfahrt zum Hotel erfolgt entlang der wild-romantischen Atlantikküste. Genießen Sie einen Spaziergang am Meer - an einem schier endlosen Sandstrand umspült vom tiefblauen Atlantik… Möglichkeit zum Essen (fakultativ) in einem Strandrestaurant, welches uns mit mediterraner Küche (z.B. Paella, Fisch und Meeresfrüchte) verwöhnt.

5. Tag (Freitag)

Tagesausflug in das ursprüngliche Hinterland Andalusiens. Wir sind zu Gast bei einem privaten Pferdezüchter und erleben die in freier Natur lebenden Stutenherden mit ihren Fohlen. Das Anwesen liegt inmitten unberührter Natur am Rande des Naturparks Los Alcornocales, umgeben von Bergen und Korkeichenwäldern. Nach einer Vorstellung der Hengste des Gestüts gehen wir näher auf die Zuchtgeschichte des reinrassig spanischen Pferdes ein. Im Anschluss Besuch eines renommierten Sattlers, bei dem wir mehr über die Kunst handgearbeiteter Doma Vaquera-Sättel erfahren. Mittagessen in einem rustikalen Landgasthof und Weiterfahrt nach Vejer de la Frontera. Das Bergdorf gilt als eines der schönsten Dörfer Andalusiens und thront in exponierter Lage einem Adlernest gleich hoch oben auf einem Felsmassiv. Spaziergang durch die blumengeschmückten Gassen und Besuch einer Maßschneiderei für spanische Reittrachten.

6. Tag (Samstag)

Besuch des Staatsgestüts von Jerez de la Frontera zur wöchentlichen Gestütsschau: Edle Zuchtexemplare der „Cartujanos“, eine der ältesten und reinsten Zuchtlinien, werden uns hier vorgeführt: Vom prächtigen Deckhengst über freilaufende Stuten mit Fohlen bis hin zu Reit- und Fahrpferden. Nach einer wunderbaren Vorführung, welche die Schönheit und vielseitige Einsetzbarkeit der Pferde zeigt, Besichtigung der Gestütsanlage mit Besuch der Stallungen bzw. Paddocks, in denen die Mutterstuten, Jährlinge und Zuchthengste stehen. Nach einem kurzen Einblick in die Arbeit der gestütseigenen Klinik fahren wir landeinwärts nach Arcos de la Frontera, einem der Bilderbuchorte auf der berühmten Route der Weißen Dörfer. Nach dem Mittagessen Besichtigung eines Pura Raza Española-Gestüts. Das Landgut, erbaut im typisch andalusischen Stil, befindet sich in exponierter Lage und bietet einen traumhaftem Blick auf die hügelige frühlingshafte Landschaft. Besuch der Altstadt von Arcos de la Frontera und Weiterfahrt nach Sevilla.

7. Tag (Sonntag)

Am Vormittag gemeinsamer Spaziergang zur nahegelegenen Stierkampfarena von Sevilla, der berühmten „Maestranza“, wo die offizielle Eröffnungsfeier zur „Feria de Abril“ stattfindet. Im glanzvollen Rahmen dieser Arena aus dem 18. Jahrhundert werden einmalige Exponate des Königlichen Kutschenclubs in verschiedenen Anspannungen gezeigt - die Fahrpferde klassisch oder spanisch „a la calasera“ mit einer Vielzahl an bunten Troddeln und Bändern verziert. Am Ende dieser Veranstaltung (Hinweis: findet nicht bei Regen statt) fahren die schmucken Gespanne durch die Stadt und zum "Recinto Ferial", dem Feria-Gelände. Auch wir verbringen den Nachmittag auf der Feria und erleben Scharen an Reitern in spanischer Tracht, auf Hochglanz polierte Kutschen und Frauen in bunten Flamencokleidern. Reiter und Kutschen ziehen den ganzen Tag über den geschmückten Festplatz, in aufwendig dekorierten Festzelten wird bis spät in die Nacht fröhlich gefeiert. Per Kutsche reihen wir uns in die Scharen von Reitern und Gespannen ein, um das besondere Ambiente der Feria auf einer Rundfahrt zu erleben.

Hinweis: Am Abend findet in der Stierkampfarena um 18.00 Uhr ein „Rejoneo“, ein Stierkampf zu Pferde, statt. Wenn auch zu Recht umstritten, ist der berittene Stierkampf andalusische Tradition und seine Geschichte eng mit der Zucht des spanischen Pferdes verbunden. Die Stierkampfreiterei erfordert dressurmäßig erstklassig ausgebildete Pferde und hohes reiterliches Können. Tickets auf Anfrage.

8. Tag (Montag)

Rückflug von Sevilla oder Malaga. Am Morgen Transfer von Sevilla zum Flughafen Malaga (ca. 2,5 Std.). Hinweis: Sollten Sie von Malaga zurückfliegen, Rückflug bitte nicht vor 14.00 Uhr!

Änderungen vorbehalten


Kundenmeinungen zu dieser Reise

"Andalusien und seine Pferde zu erleben - in Begleitung einer Andalusien-Liebhaberin und Kennerin des Landes, die mit schier endloser Begeisterung und fundiertem Wissen unserer Reisegruppe alles erläuterte...Ein echtes Reiseerlebnis!“
S.W. aus Bad Tölz

"Die Reise hat uns hervorragend gefallen. Eine Tour, auf der man einen tollen Eindruck vom authentischen Andalusien bekommt. Ein Blick hinter die Kulissen - in das Leben der Pferde- und Stierzüchter, der Geschichte des spanischen Pferdes und südspanischer Traditionen. Die Feria de Abril war schlichtweg umwerfend!“
A.S. aus Ahrensburg

„Vielen Dank für die einmalig schönen Tage. Das war eine tolle Reise, sehr vielseitig und mit unzähligen Highlights. Wir werden sicher nochmal mit Ihnen nach Spanien reisen.“
H.B. aus Wolfenbüttel

„Uns hat Andalusien ausgezeichnet gefallen und wie bereits schon auf der Irland-Reise im letzten Jahr war auch hier alles perfekt organisiert. Vielen Dank für alles!“
J.R. aus Frankfurt


Quelle: Youtube